Progressive Muskelrelaxation

nach Jacobson

Die Progressive Muskelentspannung (Progressive Muskelrelaxation) nach Edmund Jacobson ist seit 1987 fester Bestandteil der psychosomatischen Grundversorgung in allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen.

Diese Entspannungstechnik ist ein weltweit bekanntes und beliebtes Verfahren.

Durch bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen wird ein Zustand tiefer, wohliger Entspannung des ganzen Körpers erreicht.

Dabei richtet sich die Konzentration des Übenden auf den Wechsel zwischen An- und Entspannung und auf die Empfindungen, die mit diesen unterschiedlichen Zuständen einhergehen.

 

Was will die Progressive Muskelrelaxation erreichen?

Ziel der Methode ist eine Reduzierung der Muskelspannung, die durch eine verbesserte Körperwahrnehmung erreicht wird. Mit der Zeit lernt der Übende, muskuläre Entspannung herbeizuführen, wann immer er dies möchte. Zudem können durch die Entspannung der Muskulatur Symptome körperlicher Unruhe oder Erregung reduziert werden, z.B. Herzklopfen, Schwitzen oder Zittern. Muskelverspannungen können aufgespürt und gelockert, Schmerzzustände verringert werden.

 

Einige Indikationen für die Progressive Muskelentspannung sind unter anderem:

•     Angststörungen

•     arterielleHypertonie

•     Kopfschmerzen

•     Muskelverspannungen

•     chronischeRückenschmerzen

•     Schlafstörungen

•     allgemeineSchmerzzustände

•     Stress

u.v.m.

 

Welche Voraussetzungen benötigt man?

Wer die Progressive Muskelentspannung erlernen möchte, muss lediglich in der Lage sein, sich eine bestimmte Zeit auf unterschiedliche Muskelgruppen seines Körpers zu konzentrieren, diese systematisch anspannen und lockern zu können.

Es ist wichtig die Progressive Muskelentspannung regelmäßig zu üben, damit der Körper lernt, automatisch auf Anspannung mit Entspannung zu reagieren.

Diese Website befindet sich im Moment im Auf- und Umbau. Daher sind einige Punkte leider nicht erreichbar. Diese werden aber so schnell wie möglich ergänzt und erneuert.

Ich darf Sie daher um Verständnis bitten. Sollten Sie Fragen haben, zögern Sie bitte nicht sich über das Kontaktformular direkt an mich zu wenden.

Herzlichen Dank!